Einleitung

Über Ihren emarketing-Account können Sie beliebig viele Google Smart Shopping Campaigns (SSC) einrichten. Sie können mehrere Kampagnen pro Zielland einrichten. Falls Sie Produktdaten-Feeds für mehrere Länder eingerichtet haben, die von Google im Merchant Center freigegeben wurden, können Sie für jedes dieser Länder Kampagnen schalten.

SSC sind die neueste Version der Google Shopping Kampagnen. Im Vergleich zu klassischen Shopping-Kampagnen erbringen SSC in der Regel eine deutlich höhere Leistung und sind einfacher zu verwalten. 

Der Schwerpunkt einer SSC liegt automatisch auf der Maximierung des durch die Kampagne zu erzielenden Conversion Wertes. SSC nutzen dazu machine learning basierte Algorithmen, welche sich automatisiert um die optimale Ausrichtung Ihrer Shopping-Anzeigen kümmern. 

Auch die Auswahl der am besten passenden Plattform (z. B. Google Suche, Google Such- oder Displaynetzwerk, Google Bildersuche, YouTube) für die Anzeigenschaltung erfolgt automatisch. 

Die Klickpreisgebote (CPC) setzt Google anhand der Conversion-Wahrscheinlichkeit für jede Suchanfrage dynamisch und individuell fest. 

Hierzu werden zahlreiche Metriken, wie z. B. Aufenthaltsort des Nutzers, benutztes Endgerät (Smartphone, Smart-TV, Tablet, Notebook/Desktop-PC), soziodemographische Daten, Wochen- und Tageszeit etc. ausgewertet. Aus all diesen Daten berechnet Google für jede Anzeigenschaltung den optimalen Klickpreis, das lästige und überaus mühsame manuelle Setzen und Überwachen von Klickpreisgeboten in Google Ads entfällt somit komplett.

SSC beinhalten automatisch auch Remarketing-Anzeigen. Bei Verwendung einer SSC ist es also nicht erforderlich, eine separate Remarketing-Kampagne in Google Ads einzurichten.

Die Einrichtung einer SSC über das emarketing-Konto bietet gegenüber der Einrichtung in Google Ads einige Vorteile:

  • Nutzung der emarketing Produktfilter-Sets für die Auswahl der zu bewerbenden Produkte.

  • Neben den üblichen Attributen für die Produktselektion (z. B. Marke/Hersteller, Webshop-Kategorie), bietet Ihnen emarketing die sog. Smart Filter.

  • Smart Filter sind Filter, die z. B. Leistungsdaten auf Produktebene verwenden. Sie können z. B. festlegen, dass Produkte automatisch aus einer Kampagne entfernt werden, wenn sie eine definierte Anzahl von Klicks erreicht haben, ohne verkauft worden zu sein.

  • Einbeziehung des emarketing-Preisvergleichs für Smart Filter: emarketing bietet Ihnen einen am Markt einzigartigen Preisvergleich, der auf Basis der Produkt-GTIN (EAN, ISBN, UPC etc.) ermittelt, zu welchem Preis andere Händler Ihre Produkte auf Google Shopping und Amazon anbieten. Über die Smart Filter können Sie z. B. festlegen, dass nur Produkte beworben werden, die Sie zum günstigsten Preis anbieten.  

HINWEIS: Bevor Sie eine Kampagne einrichten können, muss Ihr Google Merchant Center mit dem emarketing-Account verbunden werden. Informationen zur Herstellung der Verbindung zwischen Google Ads, dem Google Merchant Center und Ihrem emarketing-Konto finden Sie hier.

Für die Nutzung von Smart Shopping Campaigns sind außerdem mind. 100 Nutzer auf der Remarketing-Liste in Google Ads erforderlich. Falls Sie ein emarketing-Plugin für die Erzeugung des Daten-Feeds sowie das Conversion Tracking nutzen, wurden die erforderlichen Remarketing Tags automatisch in Ihrem Shop installiert. Über diese Tags werden die Remarketing-Listen automatisch mit Nutzern gefüllt. 

Sollten Sie kein emarketing-Plugin verwenden, müssen Sie die benötigten Tracker in Eigenregie in Google Ads anlegen und im Shop installieren (vorausgesetzt wird das Google Global Site Tag auf allen Shop-Seiten sowie Google Ads Conversion Tracking inkl. Erfassung des Warenkorbwertes auf der Bestellbestätigungsseite).

Sobald eine aktive Kampagne in Ihrem emarketing-Account vorhanden ist, erfolgt die Aktualisierung Ihrer Produktdaten automatisiert einmal täglich.

Einrichtung der ersten Smart Shopping Campaign

  • Klicken Sie in Ihrem emarketing-Account auf Tools -> Google Ads -> Start:

  • Scrollen Sie nach unten bis zum Abschnitt emarketing-Kampagnen.

  • Klicken Sie auf Neue Kampagne:

  • Geben Sie die für die Kampagnenerstellung benötigten Informationen ein:

Name: Vergeben Sie einen beliebigen Namen für Ihre Kampagne.
Tagesbudget: Legen Sie das Budget fest, das Ihre Kampagne maximal pro Tag ausgeben soll.
Max. CPC: Diese Einstellung wird mittlerweile nicht mehr verwendet. Es muss aber trotzdem ein Wert (z. B. €0.10) eingegeben werden, damit die Kampagne gespeichert werden kann. Der eingegebene Wert für den maximalen Klickpreis wird nicht verwendet. Smart Shopping Campaigns ermitteln den maximalen Klickpreis automatisch auf Basis der Conversion-Wahrscheinlichkeit. Bitte verwenden Sie bei der Eingabe von Cent-Beträgen einen Punkt als Dezimaltrennzeichen.
Priorität: Auch diese Einstellung wird für SSC nicht mehr verwendet, es muss aber trotzdem ein Wert ausgewählt werden, damit die Kampagne gespeichert werden kann.
Filter-Set: Falls Sie nicht alle Produkte bewerben möchten, können Sie ein zuvor erstelltes Filter-Set auswählen. Um alle Produkte zu bewerben, lassen Sie das Feld einfach leer. HINWEIS: Informationen zur Erstellung von Produktfilter-Sets erhalten Sie hier.

  • Klicken Sie auf Speichern (rechts oben).

  • Die neu angelegte Kampagne wird als Infobox dargestellt:

HINWEIS: Sobald in Google Ads erste Leistungsdaten vorliegen, werden diese in der Box dargestellt. Nach Einrichtung einer Kampagne dauert es immer einige Stunden, bis diese mit der Anzeigenschaltung beginnt. 

Abhängig von der Besucherzahl in Ihrem Webshop, kann es nach erstmaliger Installation der Remarketing Tags einige Tage dauern, bis die erforderliche Mindestanzahl von 100 Nutzern in der Remarketing-Liste erreicht wurde. Sollte Ihre Kampagne auch eine Woche nach der Einrichtung der Kampagne keine Anzeigen ausliefern, kontaktieren Sie bitte unseren Support.

Weitere Kampagnen für das gleiche Zielland anlegen

Sie können für jedes Zielland beliebig viele Smart Shopping Campagins anlegen. Dies kann sinnvoll sein, wenn Sie z. B. Ihre Top-Seller gesondert und mit eigenem Budget bewerben möchten. Um zusätzliche Kampagnen anzulegen, führen Sie einfach die unter Einrichtung der ersten Smart Shopping Campaign beschriebenen Schritte erneut durch.
HINWEIS: Wenn Sie mehrere Kampagnen für ein Zielland betreiben möchten, stellen Sie sicher, dass jede Kampagne eine individuelle Auswahl an Produkten enthält. Die Auswahl der in einer Kampagne enthaltenen Produkte können Sie durch das Anlegen von Filtersets steuern.

Einrichtung von Smart Shopping Campagains für weitere Zielländer

In Ihrem emarketing-Account können Sie Kampagnen für mehrere Zielländer einrichten. Voraussetzung dafür ist das Vorhandsein eines eigenen Produktdaten-Feeds für jedes zu bewerbende Zielland im Google Merchant Center.

Um eine Kampagne für ein weiteres Zielland einzurichten, müssen Sie zuerst Ihren emarketing-Account auf dieses Zielland umschalten:

  • Klicken Sie rechts oben auf das Zahnrad-Symbol und wählen Sie den Eintrag Konto aus:

HINWEIS: Unter Aktuelle Region wird das aktuell verwendete Zielland angezeigt.

  • Im Abschnitt Daten-Feed / Regionen mit Produkten werden alle Länder, für die ein von Google freigegebener Daten-Feed existiert durch die jeweilige Landesflagge dargestellt:

  • Klicken Sie auf die Flagge des gewünschten Ziellandes für die neu anzulegende Kampagne. Ihr emarketing-Account wird auf dieses Zielland umgestellt.

  • Führen Sie die unter Einrichtung der ersten Smart Shopping Campaign angezeigten Schritte durch, um eine Kampagne für dieses Zielland einzurichten.HINWEIS: Falls bei Regionen mit Produkten keine weiteren Zielländer angezeigt werden, obwohl Sie für diese einen Daten-Feed eingerichtet haben, prüfen Sie bitte in Ihrem Google Merchant Center, ob die Produkte für das fragliche Land von Google freigegeben wurden. Nach dem ersten Hochladen eines Daten-Feeds kann es bis zu 72 Stunden dauern, bevor Google die Artikel initial geprüft und freigegeben hat.Damit Google Daten-Feeds für ausländische Märkte freigibt, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein: Produkttitel und -beschreibung müssen in der Landessprache übermittelt werden. Außerdem muss die übetragene Währung der Landeswährung des Ziellandes entsprechen. In einigen Fällen kann statt der Landessprache Englisch verwendet werden. Eine Übersicht der Länder, für die Englisch zulässig ist, finden Sie hier.

Kampagnen bearbeiten / pausieren / löschen

  • Um die Einstellungen einer bestehenden Kampagne zu bearbeiten, die Kampagne zu pausieren oder zu löschen, klicken Sie auf die Kampagnenbox. Daraufhin öffnet sich das Einstellungsfenster, nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und klicken Sie auf Speichern.

  • Um die Kampagne zu pausieren, öffnen Sie diese durch Klick auf die Kampagnenbox, setzen Sie den Schalter bei Status auf Kampagne pausiert und klicken Sie auf Speichern:

  • Um eine Kampagne zu löschen, klicken Sie die Kampagnenbox an, klicken Sie im Einstellungsfenster rechts oben auf das Mülleimer-Symbol und anschließend auf Löschen:

War diese Antwort hilfreich für dich?